Verliebt, verlobt, verheiratet

November 11, 2015 | Author: | Posted in Liebe

Ganz ohne Frage ist die Hochzeit das schönste Ereignis im Leben verliebter Menschen. Sie wird in der Regel schon über mehrere Monate im Voraus geplant und beinhaltet natürlich zahlreiche Bräuche und Traditionen. Unter anderem wird während dieser Vorbereitungszeit auch ein Trauzeuge bzw. eine Trauzeugin gewählt: Bräutigam und Braut entscheiden sich für jeweils eine Person aus dem nahen Umfeld, der sie dieses wichtige Amt zuteil kommen lassen möchten. Dies können sowohl nahe stehende Verwandte als auch beste Freunde oder andere wichtige Personen sein. Jedoch: Welche Aufgaben ein Trauzeuge genau hat, wissen nur die wenigsten.

Ehrenaufgabe Trauzeuge: Darauf kommt es an

Trauzeugen gibt es bereits seit dem Mittelalter – damals jedoch noch mit einer ganz anderen Funktion: Weil damals viele Kriege herrschten, musste die Dokumentation der Eheschließung zweier Menschen auf einem anderen Wege erfolgen als ausschließlich schriftlich – schnell wurden damals Traudokumente durch Brände oder Raub zerstört. Hierfür wurden zwei Personen ausgewählt, welche die Ehe mit ihrer Anwesenheit bezeugten. Diese Tradition hat sich bis heute bewahrt und ist in der Katholischen Kirche sogar Pflicht. Als zentrale Aufgabe der Trauzeugen gilt, die Dokumente während der Trauungszeremonie zu unterschreiben. Exakt festgelegte Pflichten gibt es außer dieser Aufgabe keine, jedoch wird es meist vom Brautpaar erwartet, dass die Trauzeugen unterschiedliche Dinge planen, bevor das große Fest stattfindet.

Ein Beispiel ist bereits die Dekoration der Location, in der das Hochzeitsfest stattfinden soll: Egal, ob sich das Brautpaar Herz Luftballons, einen Rolls Royce als Hochzeitswagen oder auch eine Live-Band für die Party wünscht – all diese Wünsche sollen natürlich so gut es geht realisiert werden und dafür sind die Trauzeugen verantwortlich. Weil künftige Ehepaare ohnehin schon viel zu planen und zu organisieren haben, bevor die Hochzeit stattfindet, sollen die Trauzeugen ihnen Arbeit abnehmen und sie entlasten. Ein guter Freundschaftsdienst also, der mit einem rauschenden Fest und einem noch stärkeren Vertrauen belohnt wird.

Trauzeugen begleiten aber auch die Braut gerne zum Kauf ihres Kleides oder planen gemeinsam mit dem Paar das Essen, wählen mit ihnen eine passende Kirche aus oder kümmern sich um einen sauberen Programmablauf. Auch das Verteilen der Einladungskarten bzw. das Erstellen von Gästelisten zählt nicht selten zu den ehrenvollen Aufgaben eines guten Trauzeugen.

Author:

This author has published 5 articles so far. More info about the author is coming soon.

Leave a Reply


− 2 = 0