Tischtennis: Vereine, Wettbewerbe und Zubehör

November 29, 2012 | Author: | Posted in Tennis

Tischtennis – ist gehört zu den schnellsten Ballsportarten der Welt und hat sein Image als Hobbysport längst abgelegt.

Der Zweck des Spiels ist sehr einfach – den Ball möglich geschickt so auf dem Tisch über das Netz hin- und her zu spielen, dass man selbst keine Fehler macht, aber Fehler des Gegners begünstigt. Je mehr Fehler der Gegner macht und je weniger Fehler man selbst macht, desto mehr Punkte erhält man.

Tischtennisvereine

Gespielt wurde Tischtennis erstmals zum Ende des vorletzten Jahrhunderts in England. Inzwischen ist Tischtennis zu einem beliebten Sport avanciert, der sowohl hobbymäßig in Gärten, Garagen und Kellern als auch organisiert innerhalb von Vereinen gespielt wird.

Allein im Deutschen Tischtennis Bund (DTTB ) sind etwa 10.500 Vereine mit 680.000 Mitgliedern organisiert. Es gibt diverse nationale und internationale Wettbewerbe, die bekanntesten sind die Tischtennis-Weltmeisterschaft, Tischtennis-Europameisterschaft, deutsche Tischtennis-Meisterschaft und Europe TOP-12.

Seit 1988 ist tischtennis auch olympische Sportart.

Tischtenniswettbewerbe

Die Tischtennis-Weltmeisterschaft ( TT-WM ) findet seit 1928 einmal jährlich statt. Seit dem Jahr 2003 gibt es dabei eine Neuerung: Es werden in Jahren mit ungerader Jahreszahl die Einzel-Weltmeisterschaften und in Jahren mit gerader Jahreszahl die Mannschafts-Weltmeisterschaften ausgetragen – also z.B. im geraden Jahr 2006 die Mannschafts-Weltmeisterschaften in Bremen und im ungeraden Jahr 2007 die Einzel-Weltmeisterschaften in Zagreb.

Die Tischtennis-Europameisterschaft (TT-EM) wurde 1958 eingeführt, sie findet im gleichen Modus wie die Weltmeisterschaft statt, d.h. in Jahren mit ungerader Jahreszahl werden die Einzel-Europameisterschaften und in Jahren mit gerader Jahreszahl die Mannschafts-Europameisterschaften ausgetragen.

Die deutsche Tischtennis-Meisterschaft (TT-DM) wird ebenfalls jährlich ausgetragen, allerdings trennt man hier nicht zwischen Mannschaften und Einzelspielern. Die erste deutsche Tischtennis-Meisterschaft fand 1925 statt, es dürfen nur Deutsche teilnehmen und Ausländer, die seit mindestens drei Jahren für einen deutschen Verein spielen.

Die Meisterschaften werden im K.O. System ausgetragen – ähnlich wie bei der Fußball-WM spielen in der Vorrunde alle Mitglieder einer Vierer gegeneinander, die Erstplatzierten aus diesen Spielen qualifizieren sich für die Hauptrunde. Die Europe TOP-12 ist ein Ranglistenturnier, das einmal jährlich von der ETTU (Europäische Tischtennis-Union) veranstaltet wird.

Tischtennis-Zubehör

Um die Sportart ausüben zu können benötigt man einen einen Tischtennisschläger pro Spieler, einen Tischtennisball oder mehrere Tischtennisbälle, eine Tischtennisplatte oder einen Tischtennistisch inkl. Netz.

Hobbyspieler und Profis verwenden unterschiedliche Spieltechniken, was teilweise auch durch unterschiedlich Qualitäten von Schlägern und Bällen bedingt wird.

Gespielt wird bei internationalen Turnieren neuerdings auf einer blauen Tischtennisplatte, da diese einen besseren Kontrast zu Werbeflächen bietet und den Ball für Zuschauer besser sichtbar macht. Bei Turnieren verwendete Bälle sind weiß oder gelb/orange und haben einen vorgeschriebenen Durchmesser von 40 mm.

Author:

This author has published 81 articles so far. More info about the author is coming soon.

Leave a Reply


− 7 = 2