Schmucksteine in der Vergangenheit

April 23, 2013 | Author: | Posted in Kunst & Kultur

Was sind eigentlich Schmucksteine? Schmucksteine sind Steine oder Mineralien, welche im Allgemeinen als schön empfunden werden und entweder direkt als Schmuck verwendet oder zu Schmuck verarbeitet werden.

Zu den Schmucksteinen zählen vor alle Edel- und leider fälschlicherweise als „Halbedelsteine“ bezeichnete Steine in Schmuckqualität, aber auch andere Steine, wie beispielsweise Bernstein, Pechkohle oder relativ kleine und seltene Fossilien. Ebenso werden synthetische Steine wie z.B. Cubic Zirkonia die in der Schmuckherstellung eine wichtige Rolle spielen als Diamantenersatz, zu den Schmucksteinen gezählt.

Eigentlich kann man sagen, das jegliche Steine oder Schmuckartikel, die man im Allgemeinen für schön und „schmuck“ erachtet, egal ob sie natürlicher oder synthetischer Herkunft sind, Schmucksteine sind.

Archäologen gehen davon aus, das Edelsteine seit der Alterssteinzeit schon als Schmuckobjekte Verwendung finden. In der Antike zum Beispiel wurden Edelsteine wie Diamanten oder Saphire neben Gold, Silber und anderen Materialien zu Schmuckfabrikaten verarbeitet. Der Diamant zählte schon damals zu den begehrtesten und wertvollsten aller Edelsteine. Weil Schmucksteine meist auch damals schon einen beträchtlichen Wert darstellten und somit sehr begehrt waren, wurden diese auch schon in vergangenen Zeiten imitiert, d.h. gefälscht oder qualitativ aufgewertet, wenn auch nicht so perfekt wie heutzutage. So wurden einige Edelsteine durch das Brennen farblich aufgewertet und als original weiterverkauft.

Diamanten und Edelsteine im Allgemeinen wurden im Mittelalter fast nur rund geschliffen. Die Werkzeuge, die Erfahrung und das technische Know-How im Allgemeinen erlaubten noch keinen Facettenschliff wie wir ihn heute kennen. Dieser Schliff und auch der bei Diamanten beliebte Brillantschliff, der diese „einfachen“ Diamanten zu einem Brillanten erhebt, kamen erst in der Neuzeit auf. Nichtsdestotrotz wiesen auch die Edelsteine und Diamanten der Vergangenheit bereits eine Brillanz und Faszination auf, die viele Menschen in ihren Bann zog.

Author:

This author has published 81 articles so far. More info about the author is coming soon.

Leave a Reply


2 × = 18