Maremma Toskana: Küste und Hinterland

February 3, 2015 | Author: | Posted in Freizeit

Der lange Küstenstreifen der südlichen Toskana, an der sich sonnige Strände mit steilen Felsen abwechseln, wird vom tiefblauen, kristallklaren Wasser des tyrrhenischen Meeres begrenzt. Dank seiner hervorragenden Wasserqualität zählt der Küstenabschnitt zu den saubersten Gewässern von Italien. Begleitet vom Rauschen des Meere bricht sich die Brandung am schroffen Granitgestein der Felsenküste, wiegt sich in kleinen Buchten der Maremma oder kräuselt sich entlang der ausgedehnten Strände aus weichem Dünensand.

Die Meeresgründe vor der Küste der Maremma Toskana weisen einen erstaunlichen Fischreichtum und eine faszinierende Unterwasserwelt auf und machen die Gegend zu einem beliebten Ziel für Taucher. Mal stürmisch aufgewühlt, dann wieder glatt und ruhig bietet das blaugrün schimmernde Meer eine Fülle von Muschelarten und Korallen. Ein Tauchgang wird hier nicht nur ein reines Sportvergnügen, sondern zu einem wirklich fantastischen Erlebnis. Von Follonica bis Castiglione della Pescaia, von Orbetello bis zum Monte Argentario und den verträumten Inseln Giglio und Giannutri zeigt sich die Küste der Maremma Toskana in ihrer ganzen Vielfalt. Die kleinen idyllischen Hafenorte wie Talamone, Porto Santo Stefano oder Porto Ercole sowie die alten, heute modern ausgestatteten Häfen von Orbetello und Castiglione della Pescaia bieten allen Reisenden an der maremmanischen Küste stimmungsvolle Kulissen.

Im Sommer empfehlen sich Tagesausflüge an die Küste und die Übernachtung in den ruhigeren und kühleren Hügeln des Hinterland. Im Toskana Hotel Rifugio Prategiano können Sie auch während der heißen Sommermonate eine angenehme Brise, einen glasklaren Sternenhimmel und den Gesang der Nachtigallen genießen.

Author:

This author has published 1 articles so far. More info about the author is coming soon.

Leave a Reply


× 2 = 8