Wunder – Edelsteine und Schmucksteine

January 10, 2013 | Author: | Posted in Allgemein, Mode

Seit Jahrtausenden werden Menschen fasziniert von Edelsteinen und Schmuck. Diese Gaben der Natur sind “einfache” Mineralien und immer noch sehr beliebt. Gern wird der Stein am Körper seines Trägers oder seiner Trägerin bewundert. Durch die Edelsteine wurden vor ca. 5000 Jahren Macht und Autorität gezeigt. In der heutigen Zeit sind sie jedoch für nahezu jeden Geldbeutel erschwinglich.

Früher wurden Edelsteine und Halbedelsteine unterschieden. Heute macht man keinen Unterschied mehr zwischen diesen Gattungen. Nicht nur Diamanten, sondern auch Farbsteine und Farbedelsteine, bzw. Schmucksteine werden heute als Edelsteine anerkannt. Qualitätsabstufungen ergeben sich aus Transparenz und Reinheit, bzw. die Häufigkeit des Vorkommens. Weist das Mineral dazu auch keine Einschlüsse auf (lupenrein oder augenrein) handelt es sich um einen qualitativ sehr kostbaren Stein.

Auch Steine die nicht die Härte eines Diamanten aufweisen sind heute von der gefragtesten Sorte. Dies liegt wahrscheinlich an ihrem entsprechenden Seltenheitswert. Dazu gehören sicherlich der Tansanit, einige Granat-Varietäten, sowie Peridots, Opale und viele andere. Diese haben die Bezeichnung Edelstein auf jeden Fall verdient. Oft sind Raritäten, die sich nicht für die Schmuckherstellung eignen unter Sammlern trotzdem sehr beliebt und können daher auch zu absoluten Spitzenpreisen gehandelt werden.

Einer der beliebtesten Edelstein ist bestimmt der Diamant! Er weist einen Härtegrad von 10 (Mohshärte) auf und ist somit das härteste, natürliche Material. Edelsteine und Diamanten werden in Carat (ct) gemessen. Die Einteilung in Carat bezieht sich auf das Gewicht der Steine. Ein Carat entspricht 0,20 Gramm. Je schwerer er also ist, desto hochkarätiger ist er.

Fachleute erkennen einen Diamanten aufgrund der Härte, Dichte, Wärmeleitfähigkeit, und auch an seinem Glanz und seiner Lichtbrechung. Aber auch an Art bzw. der Ausprägung von Einschlüssen kann der Experte einen echten Diamanten erkennen.

Aber auch sogenannte Schmucksteine sind faszinierend. Sie sind ebenso einzigartig, weisen jedoch so gut wie keine, bis gar keine Transparenz auf. Es gibt sie recht häufig und ihr finanzieller Wert ist daher recht gering. Das tut der Beliebtheit dieser Steine jedoch keinen Abbruch, sie sind schön und für jedermann / jederfrau finanziell leistbar. Zu Cabochons verarbeitet werden sie zumeinst zur Schmuckherstellung verwendet

Author:

This author has published 81 articles so far. More info about the author is coming soon.

Leave a Reply


+ 6 = 8