Die Trauringübergabe

October 6, 2015 | Author: | Posted in Festtag

Die Übergabe der Trauringe gehört zu den wichtigsten und emotionalsten Momenten der Trauung – speziell für denjenigen, der die Ringe dem Paar überreichen darf. Wie dies jedoch vonstattengehen soll – da stehen viele Brautpaare vor einem scheinbar unlösbaren Rätsel. Die gängigsten sowie die ausgefallensten Methoden, die Trauringe zu übergeben wollen wir hier näher beschreiben.

Klassisch und rührend zugleich: Kinder
Hat das Ehepaar bereits Kinder, bietet es sich an, sich die Eheringe von den eigenen Kindern bringen zu lassen. Die gesamte Hochzeitsgesellschaft und vermutlich auch das Hochzeitspaar selbst werden in Tränen aufgelöst sein, sobald ein kleines Kind auf seinen kurzen Beinen zum Altar gelaufen kommt und seinen Eltern die Ringe überreicht. Ein Moment, den keiner der Beteiligten so schnell vergessen wird – allerdings muss er vorher gut einstudiert werden, um Fehler und Patzer so gut es geht zu vermeiden. Dazu gehört auch die richtige Unterlage für die Ringe, da sie gerade von Ringtellern leicht herunterrutschen und dann durch die ganze Kirche rollen können. Hier bietet sich beispielsweise ein Ringkissen gut an.

Witzig: der Hund
Hat das Paar vielleicht selbst noch keine Kinder, dafür aber einen Hund, kann dieser die Ringe zum Altar bringen. Ob er dabei ein Säckchen im Maul halten soll, in dem sich die Ringe befinden oder ob es vielleicht besser ist, die Ringe am Halsband zu befestigen, hängt vermutlich vom Hund ab. Fest steht jedoch, dass man auch mit dem Hund diesen wichtigen Moment gut trainieren sollte, damit er sich am Ende nicht in der Kirche verläuft und dem falschen Paar die Ringe überreichen will. Das Brautpaar sollte beim Training auch bedenken, dass der Hund durch die verschiedenen Düfte der Gäste abgelenkt sein könnte und erst mal schnüffeln will, bevor er Herrchen und Frauchen die Ringe überreicht. Deshalb übt man am Besten bereits im Vorfeld mit einigen Gästen, damit der Vierbeiner sich an die Gerüche und Stimmen gewöhnen kann.

Außergewöhnliche Ringübergaben
Verbindet das Paar ein besonderes Hobby, kann dieses auch während der Hochzeitszeremonie angedeutet werden. So können Naturliebhaber beispielsweise die Ringe mit einer Stecknadel an einem flachen Blütenkelch wie dem einer Sonnenblume befestigen. Dieser Blütenkelch wird dem Paar dann vom Pfarrer oder beispielsweise dem Trauzeugen überreicht.
Ähnlich können auch leidenschaftliche Köche verfahren. Die Ringe werden hierzu entweder auf eine dünne Peperoni aufgesteckt oder vorsichtig auf einer festen Götterspeise platziert.

Teilt man die Reiselust, können die Trauringe vielleicht auf einer großen, sauberen Muschel ihren Platz finden – in diese sollte allerdings eine Halterung eingebaut werden, damit die Ringe nicht verrutschen.
Selbstverständlich gibt es noch viele andere Methoden, die Trauringe zu übergeben – der Fantasie sind auch hier keine Grenzen gesetzt.

 

Verfasst von Martha Schlag

 

Author:

This author has published 1 articles so far. More info about the author is coming soon.

Leave a Reply


+ 3 = 8