Die Kosten von Zahnersatz

October 6, 2015 | Author: | Posted in Medizin

Zahnarztbesuche sind heute in der Regel mit Zahnarzt Kosten verbunden, welche, insbesondere im Zusammenhang mit Inlays, Implantaten, Kronen und Brücken, zu einer erheblichen Belastung des finanziellen Budgets führen können und für eine immer größer werdende Zahl von Menschen daher zunehmend unerschwinglich scheinen. Um diese Kosten einerseits zu minimieren, andererseits sie jedoch bestreiten zu können, empfehlen sich eine gesunde Ernährung, eine regelmäßige Zahnpflege und der kontinuierliche Besuch des Zahnarztes, beziehungsweise das Wahrnehmen sämtlicher Prophylaxe-Termine. Diverse Versicherungsunternehmen bieten überdies den Abschluss zusätzlicher privater Zahn-Zusatzversicherungen zu teilweise bereits recht moderaten Kosten an.

Die Kosten von Zahnersatz und zahnmedizinischen Eingriffen
Neben der Prothetik stellen insbesondere auch zahnmedizinische Eingriffe, wie beispielsweise Wurzelbehandlungen, die unter Narkose oder Hypnose durchgeführt werden, teilweise erhebliche Kostenfaktoren für die betreffenden Patienten dar. Eine durch forsa durchgeführte Umfrage im Jahre 2012 ergab beispielsweise, dass allein in diesem Jahr die durchschnittlichen Kosten der Zuzahlung bei Zahnersatz je Patient bei 1.286 Euro lagen. Die finanzielle Situation betroffener Patienten hat sich in der Bundesrepublik vor allem dadurch drastisch verschlechtert, dass die gesetzlichen Krankenkassen sich zwar weiterhin an den Kosten einer sogenannten Regelversorgung beteiligen, dies aber nicht mehr in Gestalt der früher üblichen prozentualen Beteiligung an einem durch den Patienten eingereichten Heil- und Kostenplan, sondern durch befundorientierte Festbeträge.

Individualabrede zwischen Patient und Arzt
Da die Festbeträge, die die gesetzlichen Krankenkassen für die Regelversorgung zuschießen, häufig für eine befriedigende und außerdem kosmetisch ansprechende Versorgung nicht ausreichen, muss der jeweilige Differenzbetrag durch den Patienten privat erstattet werden. Es kommt also zwischen Patient und Zahnarzt zu einer privatrechtlichen Individualabrede, wobei der Zahnarzt als Verkäufer, der Patient als Käufer einer zahnmedizinischen Dienstleistung auftritt.

Zahnbehandlung im Ausland
Der Restbetrag einer zahnmedizinischen Behandlung, der über den jeweiligen befundorientierten Festbetrag der gesetzlichen Krankenkassen hinaus geht, kann im Einzelfall, insbesondere jedoch bei Implantaten, so hoch sein, dass die finanzielle Leistungsfähigkeit des betroffenen Patienten dabei deutlich überschritten wird. Eine zunehmende Zahl von Patienten sucht daher ihr Heil im Ausland. Als bevorzugtes Ziel für zahnmedizinische Behandlungen, Versorgungen mit Prothesen oder Implantaten oder auch zahnmedizinische Eingriffe, bietet sich in jüngster Zeit immer wieder Ungarn an, seitdem hier mit deutschsprachigen Ärzten und teilweiser Erstattung der Behandlungskosten durch die gesetzlichen Krankenkassen in der Bundesrepublik geworben wird. Die Qualität einer solchen Zahnbehandlung in Ungarn ist dabei jedoch höchst unterschiedlich. Sie kann durchaus einer Behandlung in Deutschland ebenbürtig sein. Die, im Vergleich zu inländischen Preisen, in Ungarn niedrigen Entgelte, resultieren überwiegend aus den dort günstigen Lohnkosten in Zahnarztpraxen und Dentallabors.

Author:

This author has published 3 articles so far. More info about the author is coming soon.

Leave a Reply


× 6 = 6