Behandlung Impotenz: Was ist Impotenz, Ursachen und Behandlung

June 26, 2013 | Author: | Posted in Gesundheit & Schönheit, Medizin

Ich bin genauso wie jeder andere Typ. Ich mag Sport – Kricket, Fußball, Golf – und am Abend gehe ich gerne mal mit meinen Freunden ein Bier trinken. Als ein glücklich verheirateter Mann, habe ich nicht die gleichen Probleme wie meine Single Freunde. Aber es gibt eine Sache die alle Männer beschäftigt und das ist unsere Performance im Schlafzimmer.

Aber was passiert wenn im Bett nichts mehr los ist. Es ist uns allen schon mal passiert dass wir wegen der Arbeit oder anderen Stressfaktoren keine Erektion bekommen haben. Wenn dein Kopf Sex will, aber dein Körper leider nicht mit macht. Und du auf einmal realisierst, dass du ein Problem hast.

Was ist Impotenz?

Nur das Wort lässt uns schon in Panik geraten. Es ist wie lebenslänglich im Gefängnis oder eine schlechte Diagnose beim Arzt. Deswegen bezeichnet man es heutzutage als Erektionsproblem und nicht als Impotenz, da es sich etwas ungefährlicher anhört. Impotenz per Definition, ist die Unfähigkeit eine Erektion zu bekommen und erfolgreiche sexuelle Beziehung zu führen.

Was ist der Grund für Impotenz?

Wir leben in sehr chaotischen und stressigen Zeiten. Ursprünglich dachte man, dass Impotenz eine rein psychologische Krankheit wäre, aber dank des britischen Psychologen Dr. Giles Bindley, wissen wir es heute besser.

Im Jahr 1983, in einer ungewöhnlichen Präsentation auf der amerikanischen Messeversammlung der Urologen in Las Vegas, spritze sich Dr. Bindly das Muskellockerungsmittel Phentalomine in den Penis. Er zeigte seinen eigenen erigierten Penis, um zu zeigen das sich durch die entspannende Wirkung von Phentalomine, die Arterien ausweiten können und somit den Blutfluss zum Penis erlauben.

Sex im Gehirn

Das größte Sex Organ im Körper ist das Gehirn und wir Männer denken sehr oft an Sex. Das Gehirn spielt aber eine viel größere Rolle als wir denken.

Aus medizinischer Sicht funktioniert eine Erektion folgendermaßen: Wenn wir sexuell stimuliert werden, entweder physisch oder psychisch, sendet unser Gehirn eine Nachricht durch unsere Nervenzellen an den Penis. Die Nachricht endet im Nonadrenergic-nonchlorinergic (NANC).

Der NANC Nerv produziert nitric oxide (NO), was den Blutfluss in die Penis umgebenden Zellen bewirkt.

Das Enzyme Guanylate Cyclase wird stimuliert,welches das Chemische Element Guanosine Monophosphate (cGMP) produziert. cGMP führt dazu das der Muskel der Peniswand entspannt ist und Blut somit in die Arterien fließen kann. Das Ergebnis ist eine Erektion. Nach dem Sex hört das Gehirn auf dieses Signal zu senden und das Enzym Phosphodiesterase-5 (PDE-5) deaktiviert cGMP, was wiederrum zur Erschlaffung des Penis führt.

Physische Ursachen von Impotenz

Es gibt unzählige physische Ursachen die zu Impotenz führen können.

  • Neurologische Probleme.
  • Probleme mit dem Nervensystem.
  • Physische Probleme des Penis.
  • Überanstrengung.
  • Herzprobleme.
  • Hormonelles Ungleichgewicht – niedriger Testosteron Spiegel.
  • Drogensucht – Alkohol, Marihuana, Kokain, Heroin.
  • Andere Medikamente.
  • Psychologische Ursachen

Das Gehirn ist das größte Sex Organ. Deswegen können psychologische Faktoren eine große Rolle im Falle von Impotenz spielen. Wenn wir gestresst, deprimiert, ängstlich oder unter Drogen stehen, können Signale des Gehirns gemixt werden und das Ergebnis ist ein schlaffer Penis. Passiert dies öfter, fängt man an nervös und ängstlich zu werden, was das Problem Impotenz nur noch verstärkt.

Behandlung  Impotenz

Es könnte vielleicht unangenehm sein, aber Sie müssen mit Ihrem Hausarzt darüber reden, um dem Ursprung des Problems auf die Spur zu kommen. Bluttests und eine Untersuchung können physische Probleme ausschließen. Wenn Sie an Überanstrengung oder Depressionen leiden, könnte ein Wechsel der Medikamente helfen.

Die folgenden Behandlungen könnten hilfreich sein:

  • Sprechen Sie mit einem Arzt über physische oder emotionale Probleme.
  • Nehmen Sie Tabletten gegen Erektionsprobleme.
  • Ändern Sie ihren Lebensstil.
  • Hören Sie auf zu Rauchen, exzessiv zu Trinken oder Drogen zu nehmen.
  • Ernähren Sie sich gesünder.
  • Treiben Sie mehr Sport.
  • Medizin Mittel gegen Impotenz

Es ist egal wie viele verschiedene Wege Sie aussuchen um mit diesem Problem fertig zu werden, wenn der Köper es nicht will helfen auch keine Medikamente. Für uns liegt das Geheimnis zum Glück darin, das Blut dahin zu pumpen wo es hingehört.

Wie funktionieren orale Medizin gegen Erektionsprobleme

Bei Impotenz, werden nicht genug cGMP produziert, um die Arterien im Penis zu öffnen und Blut herein zu lassen. Medizin gegen Impotenz verstärkt den Effekt von Nitric Oxid, der das Enzym Phosphodiesterase-5 (PDE) hemmt und somit den Blutfluss verstärkt.

Mythen über Impotenz Medizin

Es ist ein Aphrodisiakum: Die Tabletten funktionieren nur in Verbindung mit sexueller Stimulierung.

Sie bekommen sofort eine Erektion: Die Wirkstoffe gelangen in die Blutbahn und funktionieren nur wenn Sie sexuell stimuliert werden. Danach scheidet der Körper die Wirkstoffe wieder über Niere und Leber aus.

Es verstärkt das sexuelle Verlangen: Das Medikament verstärkt die Erektion und das Selbstbewusstsein aber nicht das Verlangen nach Sex.

Tabletten erlauben Ihnen nicht mehr natürlich eine Erektion zu bekommen: Medikamente gegen Impotenz, angeboten in unserer Internetapotheke, helfen dir entweder ein physisches oder psychisches sexuelles Problem zu überwinden. Wenn man von der Impotenz geheilt ist, kann man auf ganz natürliche Art und Weise, ohne Tabletten wie Viagra, Cialis oder Levitra, eine Erektion bekommen.

Die Geschichte von Tabletten gegen Impotenz

1985, haben Wissenschaftler in Pfizer angefangen eine Medizin gegen Herzversagen und Überanstrengung zu entwickeln. Sie hofften ein Medikament herstellen zu können, das die Arterien vergrößert, den Blutdruck senkt und somit das Herz entlastet.

Im Jahr 1991, während klinischen Tests von Viagra™ – haben die männlichen Teilnehmer einen überraschenden Nebeneffekt bemerkt, sie haben öfter eine Erektion bekommen.

Neue klinische Tests starteten im Jahr 1993 um den Effekt von Viagra auf Impotenz zu testen. Abgesehen davon das der ursprüngliche Gedanke von Viagra schief gegangen ist, stellte sich heraus das Viagra ein großer Erfolg war in der Behandlung Impotenz. Am 27 März 1998, wurde Viagra von der US Gesundheitsbehörde als Medizin zur Behandlung von Impotenz anerkannt. Viagra, die magische blaue Pille bekam einen Markennamen.

Direkt nach dem Erfolg von Viagra, entwickelten Konkurrenten ähnliche Tabletten zur Behandlung von Impotenz. Am 29. August 2003, wurde Levitra (Vardenafil) von der Firma Bayer, GlaxoSmithKline und Schering Corporation von der US Gesundheitsbehörde anerkannt.

Am 21. November 2003, wurde Cialis (Tadalafil) von der Firma Eli Lilly von der US Gesundheitsbehörde anerkannt.

Medizin zur Behandlung Impotenz hat das Leben von Millionen Männern verändert und es kann auch Ihres verändern.

Sie können Medikamente zur Behandlung von Erektionsproblemen sicher und diskret in unserer Online Apotheke kaufen.

Unsere Produktpalette erstreckt sich von Generika Produkten wie Tadalafil oder Viagra Generic. Haben Sie auch das Problem Pillen zu schlucken? Dann haben wir für Sie eine Alternative im Angebot. Unsere Fizz, Jelly oder Soft Tab Varianten sind einfach in der Einnahme. Auch Viagra Soft Tabs und Cialis Soft Tabs lösen sich schnell im Mund auf und müssen nicht geschluckt werden. Die weiblichen Kunden sollen bei uns natürlich auch Beachtung finden. Speziell zur Steigerung der weiblichen Libido bieten wir dehalb Sure Romance, das Viagra für die Frau, an.

Warten Sie nicht mehr, sondern testen Sie die Vielfalt unserer Produktpalette! Bestellen Sie noch heute oder informieren Sie sich bei unserem Mitarbeiterteam. Alle Transaktionen werden natürlich privat und vertraulich behandelt.

Author:

This author has published 81 articles so far. More info about the author is coming soon.

Leave a Reply


7 × = 7